Zuckerschön


Beiträge in der Kategorie Schnell und Einfach

geschrieben von Katharina

Heute zeig ich euch eine neue, wirklich leckere Variante um Spargel zu verarbeiten. Und ich glaube, das ist meine neue Lieblingsvariante um Spargel zu essen!! Sie geht super schnell, ist total einfach und sowas von lecker!

Spargel-Flammkuchen

Alles was ihr für den Spargel-Flammkuchen braucht, ist:

200g Mehl
Prise Salz und Zucker
1/4 Würfel Hefe125ml lauwarme Milch

100g Schmand
75g Magerschinkenwürfel
5 Stangen weißen Spargel

Die Zubereitung ist auch ganz einfach. Für den Hefeteig einfach Mehl, Salz, Zucker, Hefe und Milch verkneten. Danach gehen lassen, dass die Hefe aufgehen kann. Wenn ihrs eilig habt, könnt ihr den Teig auch 15min in den Ofen bei 50°C geben. Währenddessen könnt ihr bereits den Spargel schälen.

Wenn ihr denkt der Teig ist fertig, könnt ihr ihn dünn ausrollen. Traditionell werden Flammkuchen immer sehr dünn ausgerollt, bei mir hat das nicht so hingehauen, aber es schmeckt auch etwas dicker gut :) Ich rolle den Teig immer gleich auf dem Backpapier aus.
Den ausgerollten Teig könnt ihr nun mit Schmand gleichmäßig bestreichen. Anschließend den Spargel über dem Teig in Scheibchen hobeln. Ihr könnt ihn aber natürlich auch mit einem Messer in max.5mm breite Scheiben schneiden. Gleichmäßig über den Teig verteilen, genauso wie die Schinkenwürfel.

Ab in den Ofen! Für etwa 20min bei 200°C Ober-Unterhitze. Das kann natürlich je nach Herd variieren.

Das tolle ist: Ihr müsst den Spargel nicht erst vorkochen, damit er durch wird! Ihr könnt es - aber ihr müsst nicht. Denn wenn ihr den Spargel in so dünne Scheibchen schneidet, wird er auch so durch. Aber der Geschmack wird definitiv anders sein, als beim gekochten Spargel. Diesen Typischen Spargelgeschmack bekommt er nämlich erst beim Kochen. In dieser Variante schmeckt er, meiner Meinung nach, frischer, knackiger und etwas nach Zuckerschoten :)

Das ging doch wirklich fix, oder?
Noch schneller geht es natürlich wenn ihr einen fertigen Pizzateig nehmt. Das haben wir beim letzten Mal gemacht. Hat auch super geschmeckt. Das einzige was schief gegangen ist, dass wir versucht haben den fertigen Teig etwas dünner auszurollen... Das ging kräftig in die Hose!

Ich finde den Spargel-Flammkuchen super, super lecker! Und noch dazu geht es einfach super schnell!

Am leckersten ist der Flammkuchen übrigens, wenn ihr nicht am Belag spart (also ruhig einen Klecks mehr Schmand oder eine Stange mehr Spargel), und ihr solltet ihn unbedingt warm genießen. Kalt schmeckt er zwar auch gut, aber warm ist er einfach am Besten!!



Übrigens könnt ihr ihn auch super einfrieren. Dafür den Flammkuchen einfach nicht zu dunkel backen, auskühlen lassen, in Gefrierbeutel oder ähnlichem verstauen und ab damit in den Tiefkühl. Beim wieder auftauen einfach in den Ofen und nochmals 10-20min backen. Je nach dem ob er schon angetaut ist oder nicht.



geschrieben von Katharina

Heute gibts mal wieder ein schnelles und einfaches Rezept für euch. Und gleichzeitig auch eines, das ihr prima für ein Fingerfood-Buffet benutzen könnt. Ich bin ein toteler Fan von so einfachen und schnellen Rezepten, wo man nicht viel braucht und nicht viel machen muss. Das ist super geeignet, wenn es mal wieder besonders schnell gehen muss.

Für die Mohn-Blätterteig-Schnecken braucht ihr nur 3 Dinge:
Mohn-Fertigmischung
Blätterteig
1 Ei

Einfach den Blätterteig entrollen und mit der Mohn-Mischung bestreichen. Zu einer Schnecke zusammenrollen und die Naht mit einem verrührten Ei bespreichen. Dann in etwa 2cm breite Stücke schneiden. Auf einem Blech verteilen und ab in den Ofen. Das wars schon!

Eignet sich auch wirklich prima für ein Fingerfoos-Buffet. Neben den vielen herzhaften Leckereien, darf etwas süßes schließlich auch nicht fehlen! Und wie ich auch schon bei den Pizza-Blätterteig-Schnecken gesagt habe: So eine Schnecke sieht doch gleich nach viel mehr aus, macht viel mehr her, findet ihr nicht auch?



geschrieben von Katharina

Auf keiner guten Party darf es fehlen: Fingerfood. Die Gäste brauchen nichts weiter als eine Serviette und schon kann das Plündern des Fingerfood-Buffets losgehen.

Was nicht fehlen darf sind Pizza-Schnecken! Eine echte Alternative zu normalen Pizzastücken oder Pizzabrötchen. Und Schnecken machen gleich viel mehr her, findet ihr nicht auch?

Und mit dem Belag könnt ihr auch je nach belieben variieren.
Egal ob ihr einfach nur Salami, Schinken und Käse drauf tut, oder den Blätterteig vorher mit Creme fraiche oder Tomatenmark bestreicht. Selbst Frischkäse hab ich schonmal probiert - hat auch super geschmeckt. Ihr könnt den Blätterteig mit Champignons, Tomaten, Mozzarella, Oliven, Paprika und und und belegen.

Auf was ihr nicht verzichten solltet, ist das Eigelb mit dem man vorallem die Naht am Blätterteig bestreicht. Dadurch wird der Blätterteig brauner und knuspriger.

Blätterteig ausrollen mit einer Soße bestreichen, wenn ihr wollt (hab ich bei den Schnecken auf den Fotos nicht getan) mit Salami und Schinken oder was auch immer ihr wollt belegen, geriebenen Käse drüber streuen, zusammen rollen, die Naht mit dem Ei bestreichen und in Scheiben schneiden. Auf einem Blech verteilen, 15-20min in den Ofen und fertig.

Aber passt auf, je mehr Belag ihr auf den Blätterteig legt, desto dicker wird die Rolle und desto schwieriger ist es sie zu rollen.

Ich hab euch ja schonmal Pizzaschnecken mit Hefeteig vorgestellt. Die Pizza-Hefeteig-Schnecken sind im Vergleich viel trockener und nicht so fettig. Auch super lecker, aber am besten mit einem Dip. Ein Dip ist beim Blätterteig definitiv nicht nötig, sondern überflüssig. Aber Servietten braucht ihr definitiv ;)



geschrieben von Katharina

Heute zeige ich heute, wie ihr euch schnell und einfach etwas kalorienarmes zaubern könnt:

Ich weiß nicht, ob das jetzt so etwas besonderes ist, aber ich habs in dieser Kombination noch nie gesehen und fand es einfach super lecker! Das gabs bei uns irgendwann nach Weihnachten, nachdem man tagelang sehr ausgiebig und auch etwas gehaltvoller als normalerweise gegessen hat, kam bei uns nur ein leichter Salat auf dem Tisch.

Ihr braucht auch gar nicht viel, nur etwas Feldsalat, ein paar frische Champignons, zwei getrocknete Tomaten und ein paar Speckwürfelchen. Feldsalat mit Speckwürfel kennt man ja schon, das ist der Klassiker. Da wir noch so viele Pilze übrig hatten, haben wir uns gedacht, die essen wir einfach dazu. Und auf getrocknete Tomaten steh ich zur Zeit sowieso! Die schmecken ganz anders als frische Tomaten, keine Ahnung warum... Viel süßer und fruchtiger irgendwie, also mit getrockneten Tomaten kriegt man ne ganz andere Note ins Essen rein finde ich.

Zur Zubereitung muss ich ja eigentlich nicht viel sagen, Salat waschen, Speckwürfelchen anbraten, Pilze in Scheiben schneiden, getrocknete Tomaten in möglichst kleine Stückchen schnibbeln. Alles zusammen schön dekorieren. Anschließend noch ein Dressing drüber, wir haben gar nix besonderes gemacht, einfach etwas Öl mit weißem Balsamico-Essig, Pfeffer, Salz und n paar Kräuter.

Einen zuckerschönen Appetit wünsch ich euch!



geschrieben von Katharina

Wer von euch hat schonmal bei Joeys bestellt? Diesem Pizzalieferservice? Mein Freund ist die Pizzen dort echt gerne und ab und an, meistens Sonntags oder spät abends bestellen wir uns dort etwas. Dort gibt es unheimlich leckere Pizzaschnecken (beim Salat zufinden). Die sind entweder komplett ohne Füllung, oder mit Schinken-Käse-Füllung.
Da das ganze Bestellen irgendwann auf den Geldbeutel geht, dachte ich mir, ich probier das selbst mal aus.

Die Pizzaschnecken gehen wirklich Schnell und Einfach - und Günstig!

Besonders schnell geht es, wenn ihr einen fertigen Pizza-Hefeteig aus dem Kühlregal nehmt und ihn Zuhause mit Schinken, Salami und Käse belegt. (Da uns leider der Käse ausgegangen ist, ist in der oberen Hälfte nur Schinken drinnen.)
Dann einfach eng zusammen rollen, in Scheiben schneiden, auf dem Blech verteilen und ab in den Ofen. Da wir einen Backofen mit nur Ober- und Unterhitze haben, kann ich euch nur dazu Angaben machen. Bei knapp 200°C etwa 20min. Einfach mal reinschauen wanns euch braun genug ist :)

Wir haben die Schnecken mit Knoblauch- und Cocktailsauce gegessen. Super lecker - fast so gut wies Original ;-)

Einen zuckerschönen Appetit euch allen!