Zuckerschön


Beiträge in der Kategorie Rezepte

geschrieben von Katharina

Ich weiß nicht was los ist, aber seit ich die Gnocci-Tomate-Rucula-Pfanne für mich entdeckt hab (momentanes absolutes Lieblingsessen), bin ich auch insgesamt ein totaler Fan von Rucula. Egal ob im Salat, zu Gnoccis oder auf Pizza, ich mag ihn überall. Was früher definitiv nicht der Fall war!
Neu dazu kommt auch noch, dass ich getrocknete Tomaten gekauft hatte und sie in alle möglichen Rezepten integriere oder auf der Suche nach welchen bin.

Also hab ich im Internet mal rumgestöbert und bin auf dieses Rezept gestoßen. Nur noch Rucula dazu und perfekt ;)

750g Kartoffeln abkochen und anschließend Schälen und in Scheiben schneiden.
Wenn ihr die getrockneteten Tomaten zu den warmen Kartoffeln gebt, wird der Geschmack noch intensiver. Also müsst ihr abwägen ob ihr das mögt oder lieber doch eine Spur sanfter.
Auf jeden Fall gleich würzen, damit das ganze gut durchziehen kann. Etwas Öl und Essig, sowie Pfeffer, Salz, Kräuter und - mein absoluter Liebling - Brushetta-Gewürz hinzugeben. Ich hab auch noch ein paar gemahlene Chiliflocken dazugetan, aber jeder wie er mag!

Wenn der Salat langsam abgekühlt ist, die Avokado klein schneiden und dazugeben. Ihr könnt es ruhig etwas vor dem Servieren dazugeben, aber eventuell könnte sie dann an Farbe verlieren.

Erst kurz vor dem Servieren den Rucula dazugeben, da er sonst wahrscheinlich zerfällt.

Und fertig ist unser etwas anderer Kartoffelsalat.

Ihr könntet auch noch ein paar frische Cocktailtomaten untermischen, eigentlich ist eurer Kreativität kein Ende gesetzt ;)



geschrieben von Katharina

Heute zeige ich heute, wie ihr euch schnell und einfach etwas kalorienarmes zaubern könnt:

Ich weiß nicht, ob das jetzt so etwas besonderes ist, aber ich habs in dieser Kombination noch nie gesehen und fand es einfach super lecker! Das gabs bei uns irgendwann nach Weihnachten, nachdem man tagelang sehr ausgiebig und auch etwas gehaltvoller als normalerweise gegessen hat, kam bei uns nur ein leichter Salat auf dem Tisch.

Ihr braucht auch gar nicht viel, nur etwas Feldsalat, ein paar frische Champignons, zwei getrocknete Tomaten und ein paar Speckwürfelchen. Feldsalat mit Speckwürfel kennt man ja schon, das ist der Klassiker. Da wir noch so viele Pilze übrig hatten, haben wir uns gedacht, die essen wir einfach dazu. Und auf getrocknete Tomaten steh ich zur Zeit sowieso! Die schmecken ganz anders als frische Tomaten, keine Ahnung warum... Viel süßer und fruchtiger irgendwie, also mit getrockneten Tomaten kriegt man ne ganz andere Note ins Essen rein finde ich.

Zur Zubereitung muss ich ja eigentlich nicht viel sagen, Salat waschen, Speckwürfelchen anbraten, Pilze in Scheiben schneiden, getrocknete Tomaten in möglichst kleine Stückchen schnibbeln. Alles zusammen schön dekorieren. Anschließend noch ein Dressing drüber, wir haben gar nix besonderes gemacht, einfach etwas Öl mit weißem Balsamico-Essig, Pfeffer, Salz und n paar Kräuter.

Einen zuckerschönen Appetit wünsch ich euch!



geschrieben von Katharina

Heute zeige ich eine wie ich finde zuckerschöne Verzierung für eure Butterplätzchen. Ich denke in jedem Haushalt gibt es an Weihnachten mindestens ein Rezept Butterplätzchen. Manche machen daraus Spitzbuben oder Terrassenplätzchen, andere verzieren sie in kunterbunten Farben. Damit ein bisschen Abwechslung in den Keks-Alltag kommt, habe ich hier eine schöne Idee für euch, wie ihr eure Plätzchen verzieren könnt!

Ich habe sie zusammen mit meinem Freund gemacht - bevor ich einen Blog hatte, deswegen gibt es nur das eine Foto hier und sie sehen nicht so perfekt aus, wie gewünscht.

Aus eurem Butterplätzchenteig stecht ihr mit Hilfe eines Wasserglases (bei mir Durchmesser 5cm) 12 (weil in einer Packung Marzipanrüben 12 Karotten drinnen sind) Kreise aus. Nachdem sie gebacken und abgekühlt sind, geht es an die Verzierung:

Ihr benötigt:

- weißen Zuckerguss
- flüssige Zartbitterkuvertüre
- schon halbierte Giotto-Kakau-Kugeln
- Marzipan-Rüben
- außerdem Esstäbchen oder Holzspieße

Die Plätzchen mit dem Zuckerguss bestreichen.
Anschließend die halben Schokokugeln an den Rand rechts und links relativ mittig setzen.
Die Marzipanrüben zwischen die Schokokugeln setzen, entweder mit Nase nach oben, oder nach unten. (Je größer der Durchmesser eures Wasserglases zu anfangst war, desto mehr Abstand habt ihr nun zwischen den Ohrwärmern und der Nase.)
Zu guter letzt kommt die Feinstarbeit: Mit einem Stäbchen in die flüssige Kuvertüre tauchen und vorsichtig die Verbindungsline zwischen den 2 Schokokugeln ziehen. Die Linie soll am oberen Ende des Kopfes sein. Und fertig sind die Ohrwärmer :) Anschließend noch die Augen und den Mund mit dem Stäbchen nachziehen. Gerade bei den Augen müsst ihr sehr sorgfältig sein, weil es sonst leicht passieren kann, dass eure Schneemänner schielen. Aber das ist ja auch halb so wild ;)

Und fertig sind die zuckerschönen Schneemänner Kekse mit Ohrwärmern :)

Viel Spaß dabei!

 



geschrieben von Katharina

Die Mutter meines Freundes hatte neulich Geburtstag und da sie so gerne Macadamia mag, (mein Freund hat ihr ein superleckeres Macadamia Öl geschenkt - schmeckt super zum Salat!)... dachte ich mir statt eines Geburtstagskuchen gibt es Macadamia Schokoladen Cookies.

Zutaten:

275g Butter
150g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
350g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
1 Prise Salz
150g gehackte, ungesalzene Macadamianüsse
200g grob gehacke weiße Schokolade
100g grob gehackte Zartbitterschokolade

Einfach die Butter schaumig schlagen, dann Zucker, Vanillezucker und das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und mit dem Salz unterheben. Die Schokolade grob hacken und zusammen mit den Nüssen zur Masse geben und mit einem Löffel unterarbeiten.

Ich form dann immer Kugeln, die ich auf dem Backpapier platt drücke. Im Abstand von etwa 3, 4 cm zu einander hinlegen. Bei (vorgeheizten) 170°C etwa 13-15min backen lassen.

Und fertig sind die zuckerschönen Macadamia Cookies.

In vielen Rezepten die ich gefunden hab war entweder nur Zartbitter oder nur weiße Schokolade. Ich hab mich einfach entschieden beides zu mischen. Dann ist es nicht zu süß und nicht zu herb. Die perfekte Mischung wie ich finde. Was meint ihr?

Zuckerschöne Grüße <3



geschrieben von Katharina

Wer von euch hat schonmal bei Joeys bestellt? Diesem Pizzalieferservice? Mein Freund ist die Pizzen dort echt gerne und ab und an, meistens Sonntags oder spät abends bestellen wir uns dort etwas. Dort gibt es unheimlich leckere Pizzaschnecken (beim Salat zufinden). Die sind entweder komplett ohne Füllung, oder mit Schinken-Käse-Füllung.
Da das ganze Bestellen irgendwann auf den Geldbeutel geht, dachte ich mir, ich probier das selbst mal aus.

Die Pizzaschnecken gehen wirklich Schnell und Einfach - und Günstig!

Besonders schnell geht es, wenn ihr einen fertigen Pizza-Hefeteig aus dem Kühlregal nehmt und ihn Zuhause mit Schinken, Salami und Käse belegt. (Da uns leider der Käse ausgegangen ist, ist in der oberen Hälfte nur Schinken drinnen.)
Dann einfach eng zusammen rollen, in Scheiben schneiden, auf dem Blech verteilen und ab in den Ofen. Da wir einen Backofen mit nur Ober- und Unterhitze haben, kann ich euch nur dazu Angaben machen. Bei knapp 200°C etwa 20min. Einfach mal reinschauen wanns euch braun genug ist :)

Wir haben die Schnecken mit Knoblauch- und Cocktailsauce gegessen. Super lecker - fast so gut wies Original ;-)

Einen zuckerschönen Appetit euch allen!