Zuckerschön


Beiträge in der Kategorie Pralinen

geschrieben von Katharina

Von meiner Freundin habe ich als Weihnachtsgeschenk ein Pralinen-Set bekommen. Da hat sie absolut ins schwarze getroffen, ohne es eigentlich wissen zu können. Schon lange habe ich mir überlegt gehabt, dass ich mal selber Pralinen machen möchte. Nur welche zuerst? Das Pralinen-Set besteht aus einem Buch, drei Pralinen-Gabeln und etlichen Pralinen-Förmchen. Im Buch stehen echt ein paar nette Rezepte, die ich definitiv auch noch ausprobieren werde! Doch als ich das Rezept der Oreo-Pralinen im Internet gefunden hatte, wusste ich, dass ich diese unbedingt als erstes ausprobieren muss. Sie haben wenig Zutaten und sind auch echt leicht gemacht. Ein prima Start für meine ersten selbstgemachten Pralinen, findet ihr nicht auch?

Und das waren auch schon die Zutaten. Ich habe übrigens keine echten Oreo-Kekse genommen, sondern die Black & White Kekse vom Aldi. Die sind viel günstiger und schmecken meiner Meinung nach genau gleich. Und gerade bei der Weiterverarbeitung muss man ja nicht unbedingt Originalprodukte nehmen.

Als erstes die Kekse ich einen Gefrierbeutel geben, diesen dann am besten verschließen, aber so, dass noch etwas Spielraum in der Tüte ist. Mit einem Nudelholz die Oreo-Kekse dann zu kleinen Bröseln zerdrücken. Anschließend die Oreo-Brösel mit dem Frischkäse vermengen. Raus kommt dann so eine Masse wie auf dem Zutaten-Bild.

Anschließend die Hände etwas befeuchten und aus der Masse viele kleine Pralinenkügelchen formen. Bei mir sind etwa 20 rausgekommen. Ich habe sie auf einen mit Backpapier ausgelegten großen Teller gelegt, damit sie sich anschließend leichter lösen. So und nun ab damit in den Kühlschrank! Lasst sie dort mindestens eine halbe Stunde drinnen, eher länger.

Später die weiße Kuvertüre zum Schmelzen bringen. Jetzt habe ich mein neues Pralinen-Besteck zum ersten Mal ausprobiert. Ich habe mich für den Löffel entschieden. Einfach eine Praline drauflegen, kurz in die Kuvertüre tauchen und dann abtropfen lassen. Je länger ihrs abtropfen lässt, desto weniger bzw. kleiner werden die kleinen Schoko-Füßchen an den Kugeln. Auch hier lassen sich später die Pralinen vom Backpapier super lösen. Zum Schluss hab ich noch einen frischen Oreo-Keks genommen und ihn über den Pralinen zerrieben. Nochmal ab in den Kühlschrank damit und fertig!

 

Meine Mutter fand übrigens, dass sie eiskalt aus dem Kühlschrank am Besten geschmeckt haben, weil sie dann etwas fester sind und nicht ganz so schmierig. Insgesamt waren sie schon sehr  cremig. Mein Freund und mein Mitbewohner waren total begeistert, mir waren sie fast ein wenig zu wuchtig, aber wegen dem Frischkäse. Dennoch werde ich sie bestimmt mal wieder machen. Sie eignen sich super als kleines Geschenk, ob zum Valentinstag oder als Mitbringsel. Übrigens bei meiner Mutter haben sie sich 10 Tage lang gehalten und haben noch so gut geschmeckt wie am ersten Tag! (Bei uns hatten die kleinen Kügelchen nicht die Chance so lange zu überleben... einfach zu viele Männer anwesend^^)