Zuckerschön Spargel einfach mal anders - Spargel-Quiche
geschrieben von Katharina

Letztes Jahr - natürlich gegen Ender der Saison - hab ich den Spargel irgendwie für mich entdeckt und ich konnte es kaum abwarten, bis ich ihn dieses Jahr endlich wieder essen konnte.

Traditionell essen wir den weißen Spargel mit Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollondaise. Der Klassiker schlecht hin, aber der ist ja auch wirklich sehr lecker!

Doch nachdem man diesen Spargel-Klassiker ungefähr 5mal hintereinander gegessen hat, möchte man auch mal wieder etwas neues ausprobieren, oder nicht?

Grünen Spargel hab ich bis dato noch nie selbst gemacht, eigentlich hab ich ihn immer nur auf Pizza gegessen. Oder in Spargel Ravioli. Oh waren die lecker! Da war ich mit einer Freundin in unserem neuem Lieblingscafé, als ich auf der Wochenkarte die Spargel Ravioli entdeckt habe. In Zitronenbutter geschwenkt mit einem kleinen Salat Bouquet. Ich sag euch, die waren so köstlich! Die Füllung war grün, deswegen war definitiv auch oder nur grüner Spargel drinnen. Und die Zitronenbutter hat fantastisch dazu geschmeckt! Das habe ich mir als Ziel gesetzt diese Saison nach zu kochen. Wenn ihr ein tolles Rezept für Spargel oder Spargel Ravioli habt, bitte schreibt mir!

Ich hab mir natürlich auch gleich mal eine Zeitschrift gekauft, die sich nur dem Spargel widmet. Sind echt ne Menge schöne Rezepte drinnen, doch das Rezept, dass es mir von Anfang an angetan hat, fand ich in einer anderen Zeitschrift: „Einfach Gut Kochen“

Blätterteig – Spargel – Quiche mit Schinken

Zutaten für 6 – 8 Portionen

Je 500g grüner und weißer Spargel
Salz, Zucker
1 Packung (270g) frischer Butterblätterteig
Etliche Scheiben Schinken
Eine Handvoll Kirschtomaten
150g Schmand
175g Frischkäse
3 Eier

Zubereitung:

Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz ruhen lassen.

In einem großen Topf oder Spargeltopf ausreichend Wasser je 1-2 TL Salz und Zucker aufkochen. Weißen Spargel schälen und bei beiden Farben die Enden abschneiden. Ich bin da lieber etwas Großzügiger. Zuerst den weißen Spargel im Wasser min. 10 Minuten kochen, herausnehmen und kalt abschrecken (damit er nicht nachgart und zu weich wird.) Dann den grünen Spargel ins selber Wasser geben und 8 Minuten kochen. Anschließend ebenfalls abschrecken. Wer die Spargelstangen gern weicher mag, ruhig noch ein paar Minütchen länger drinnen lassen.

Weiße Spargelstangen mit je 2 Scheiben Schinken umwickeln (bei großen Scheiben reicht auch eine), Tomaten waschen und gegebenenfalls halbieren.

Schmand, Frischkäse und Eier verrühren und würzen. Ich habe eine Note Chili dazu geben, kann ich nur weiter empfehlen.

Eine Tarteform (ca. 28 x 17 cm) oder so wie ich zwei Auflaufformen fetten. Blätterteig auf Backpapier entrollen und gegebenenfalls etwas ausrollen, so dass er gut in eure Form passt (mit etwas Rand). Mit Paniermehl bestreuen (hab ich aber auch nicht gemacht, ohne wird der Boden halt etwas feuchter.)

Die Frischkäsemasse in die Form gießen. Spargelstangen abwechselnd hineinlegen, an den Rand die Kirschtomaten. Ich habe übrigens je zwei grüne übereinander rein gelegt, da man sie sonst vor lauter Masse nicht gesehen hätte.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 30-35 Minuten backen, bis der Teig braun und die Masse gestockt ist.

Ich finde es sieht wirklich richtig toll aus! Und es kam auch bei allen, die mitgegessen haben richtig gut an.

Spargel - einfach - mal anders.



Kommentiere diesen Beitrag

Felder mit * sind Pflichtfelder.